ALPHACUT // Betrachtet aus der dubbigen Sicht!

dubiously contemplated heißt die neue Alphacut-Scheibe acr3005. Mal kurz den Übersetzer an geschmissen und heraus kommt, dass sich das Label durch diese EP mal von einer bestimmten Seite betrachtet. Diese hat, ganz nebenbei gemerkt, große Ähnlichkeiten mit dem Sound aus dem Tochterlabel 45Seven.
Mit vier Tracks von vier Artists kommt die EP in gewohntem Format und natürlich nur auf Schallplatte.

Erst ein mal ein kurzer Überblick über die Artists:
Drei der Artists sind schon bekannte, im Alphacut Universum. Während Parallel schon 2011 auftauchte, kam Tim Reaper 2012 dazu als sie zusammen den Song Vega veröffentlichten.
Fade ist vor allem aus der Ov3rconstruct10n Reihe bekannt, hatte aber auch auf der acr3002 einen Song. Bekannt ist er auch durch sein Release auf Boundless Beatz.
Falls ihr mehr über ihn erfahren wollt, schaut euch das Interview mit ihm hier auf IT’S YOURS an.
Den Premiere Status genießt auf der EP Lynch Kingsley. Dieser hatte erst vor einem halben Jahr eine EP auf Flexout Audio und gerade kommt auf dem italienischen Label Beat Machine eine Single mit einem wicked Remix von DJ Madd raus. Für die acr3005 bringt er auf jedenfall einen ziemlichen Banger ins Spiel!
„every single sample used! :D“ schreibt dazu jemand als Kommentar und hat damit nicht ganz unrecht. Nahezu rausgeschleudert werden diverse Reggae und Dancehall Vocal Samples. Alle sind bekannt, aber passen hier wunderbar in den Jungle/Halftime-Sound! Das macht den Tune auch zu meinem Liebling auf dieser EP, obwohl die anderen auch sehr gut sind. Vor allem Fade mit Heart of the Machine hat es mir ebenfalls angetan. Dieser schleppt sich nämlich schön durch, und reiht sich ganz wunderbar in die neue Halftime-Bewegung um Nomine, Om Unit  oder J:Kenzo ein. Auch der elektronisch pumpende Song Stand Upright von Tim Reaper ist sehr gut!
Der Song von Parallel ist dann schon eher von der spezielleren Sorte passt aber nicht minder zum Konzept der EP und des Labels.
Lob also, in den höchsten Tönen für diese EP!
Die acr3005 könnt ihr via Hardwax auf Platte erwerben!

Im übrigen gehen gerade die Gerüchte um, dass bereits die nächste, also die acr3006, auf den Pressmaschinen liegt. Ich freu mich besonders auf das AlphacutDebut von Dominick Ridgway

Wer sich mehr für diesen speziellen Dubbigen Sound interessiert, dem/der sei die aktuelle 45Seven von Beam Up ans Herz gelegt!

www.alphacut.net
www.itsyours.info

Alle Releases der third wave Serie (acr3001 – acr3005) könnt ihr hier finden!

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.