Friday Closing w/ DJ Madd

06. Jul, 18 - 07. Jul, 18 @ Distillery

DI05_DJ_Madd_FridayClosing_Facebook_1920x1080_E_v01
▲▲▲ up ▲▲▲
DJ MADD (Roots & Future, Cosmic Bridge, USA)
BANDULERA (Hoch10, DarkRealDark)
BASE (Ulan Bator)
BRKN1 (Dub Logic, Defrostatica Records)

➡▲ whatup ▲⬅
Euer Lieblingswochentag verabschiedet sich in die Sommerpause. Ja, ganz richtig gelesen, es wird in den nächsten zwei Monaten keinen Freitag geben – zumindest in der Distillery. Um vorher aber nochmal unmissverständlich klar zustellen, warum ihr ihn vermissen werdet, zelebrieren wir den Saisonabschluss mit gebührend Rumsbums, Rumcola und 1 tip top Line Up.
Mit seinen ersten Vinylveröffentlichungen hat DJ MADD das Dub in Dubstep groß geschrieben – besonders mit seinen 5 Releases für die berüchtigte WAR series. Durch deren Erfolg zog der gebürtige Ungar auch die Aufmerksamkeit wegweisender Imprints wie Osiris und Black Box auf sich und seine Produktionen, die mit Kusshand ins Repertoire aufgenommen wurden. Mit der Gründung seines eigenen Labels Roots & Future führte DJ Madd seinen dubbigen Style fort, erweitert ihn aber auch um einige Bassspielarten wie Jungle, Footwork und Halftime Drum and Bass. Dieses sympathische Desinteresse an Tellerrändern beweist er auch in seinen DJ Sets, von denen es an diesem Abend eins zu betanzen gibt.
In Sachen Madness ist der Support dem Headliner in nichts unterlegen: Von der B-Klasse sprechen Kenner*Innen maximal aufgrund des alphabetisch sortierten Bookings. Denn mit Bandulera aka Yung Panini aka üble und gefährliche Champagnemami, Ulan Bator Soundbwoy Base und BRKN1, dem stilsicheren Grenzgänger und der dub-logischen ersten Wahl für diesen Abend, werden die Wheels of Steel zum Glücksrad mit Gewinngarantie für alle! *chi-ching*

∞▲ linkup ▲∞
SoundcCloud DJ Madd
SoundcCloud Bandulera
SoundcCloud Base
SoundcCloud BRKN1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.