Dazusetzen Soliparty

01. Dez, 17 @ Distillery

Dazusetzen▲ up ▲ one love – hip hop, soul, disco, funk, afro beats
CAROOL (Leipzig)
CRSSSPCE (Pattern Select, Resistant Mindz)
DISKOSATIVA (Leipzig)
ZEBSTA (Welcome To Baltimore)

▼ down ▼ bass without boarders – footwork, trap, bass, breakbeats
BOOGA (Defrostatica)
JENNY SHARP (Good Hood Music, Sharp Radio)
KAEP (lo:topia/row records)
MALCOLM (Downtownlyrics, Radio Blau)

Bald ist schon wieder Dezember und mit der Adventszeit setzt dann so langsam auch der Apfelsinen- und Plätzchen-induzierte Sanftmut wieder ein. Außerhalb der viel zu vollen Innenstadt will man eigentlich keinem etwas Böses, ganz im Gegenteil: Friede, Freude, Eierpunsch ist jetzt die Devise und alle wollen Gutes tun, wo sie nur können. Für die, die Rassismus und Faschismus so richtig ätzend finden und sowieso als solidarische 365-Tage-im-Jahr-Gutmenschen durchgehen, hätten wir dafür die perfekte Gelegenheit: Eine Soliparty für „Dazusetzen“.

„Dazusetzen“ ist eine Kampagne, die diejenigen unterstützt, die am 02.05.2016 friedlich und legitim mit einer Sitzblockade gegen eine Legida-Demonstration protestiert haben und dafür unverhältnismäßige und überdurchschnittlich hohe Bußgelder und Strafbefehle von der Stadt Leipzig kassiert haben. Denn obwohl die Blockade den Aufmarsch der Rechten nicht verhinderte, wurden im Anschluss 163 Gegendemonstrant*Innen festgehalten. Mit dem Vorwurf, sie hätten gegen das Versammlungsrecht verstoßen, wurden ihre persönlichen Daten durch die Polizei aufgenommen. Obwohl sie lediglich von ihren Grundrechten Gebrauch gemacht hatten, flatterten den Betroffenen in den folgenden Monaten Bußgeldbescheide und Strafbefehle ins Haus. Insgesamt fordert die Stadt Leipzig von ihnen über 50.000€ ein. Während in Politik und Presse das Ende der regelmäßigen LEGIDA-Aufmärsche gefeiert wird, sehen sich diejenigen, die maßgeblich für diesen Umstand gesorgt haben, mit ungewöhnlich hohen Strafen und Bußgeldern konfrontiert.

Wir möchten uns solidarisch zeigen, mit denjenigen, die am 02.05.2016 für ihre Überzeugung von einer offenen, demokratischen und mitmenschlichen Gesellschaft einstanden und hierfür Repressionen ausgesetzt sind. Darum werden alle DJs an diesem Abend auf ihre Gagen verzichten und die Distillery wird die Einnahmen aus der Party an „Dazusetzen“ spenden.

Der Eintritt wird zwischen 5-8€ liegen – ihr bestimmt selbst wieviel ihr bezahlen könnt und möchtet. Außerdem werden an der Bar Spendendosen aufgestellt sein, die ihr zusätzlich nutzen könnt, wenn ihr am Ende des Abends doch noch etwas (Klein)Geld loswerden wollt.

Für mehr Infos zu „Dazusetzten“ checkt diesen Aufruf:https://www.facebook.com/notes/dazusetzen/dazusetzen/269553620149903/ und die Website http://dazusetzen.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.