Gangsta Rap Made Him Do IT – RobynThinks

Soeben hat Robyn ein Post auf Facebook verfasst, indem er auf die Fusion von Hip Hop und Drum & Bass eingeht, passend zu unserer Sause kommenden Freitag. Ich kann dem eigentlich nur zustimmen. Der „Halfstep“ ist eigentlich der perfekte Stil um beides zu Feiern, Hip Hop und Drum & Bass.

Für viele Leute liegen zwischen Hip Hop und Drum & Bass Welten. Für einige sind es sogar zwei verschiedene Paar Schuhe. Hip Hop ist „laid-back“, kopfnickend und ohne MC undenkbar, Drum & Bass hektisch, vollgepackt und weitestgehend instrumental. Ich persönlich denke allerdings das dies nicht der Fall ist und beide Genres mehr Gemeinsamkeiten haben, als es vielleicht auf den ersten Blick scheint.
Aktuelle Produktionen aus dem „Halfstep“-Bereich vereinen das Beste aus beiden Welten und da die Tracks sich bei 85/86 BPM einpendeln kann man sich quasi aussuchen, auf welcher Geschwindigkeit man zu dieser Musik tanzen möchte. Entweder nimmt man die „vollen“ 170 BPM und schmeißt alle Extremitäten von sich oder man „halbiert“ den Sound und schon kann man auch einfach in der dunklen Ecke stehen und mit dem Kopf dazu nicken.
Beats von Trap Produzenten wie Mr. Carmack, Tsuruda oder EPROM findet man mittlerweile immer häufiger in den Tracklists namenhafter Drum & Bass DJs und Partyreihen wie 20/20 LDN in London oder Bridge The Gap hier in der Distillery vermischen Hip Hop, Turntablism und Drum & Bass miteinander und zeigen dabei wie gut die beiden Soundwelten zueinander passen. Manch einer blieb nach den 20/20 Parties verwundert zurück. „Ist das jetzt noch Drum & Bass?!“ wurde vielfach diskutiert. Ich sage: „Ist doch egal.“
Genau um diese Schnittstelle dreht sich auch ein Mix von mir, den ich hier mal Soundbeispiel anfügen möchte. Und weil auch ich früh mit Biggie, Tupac oder dem Wu-Tang Clan sozialisiert wurde, habe ich ihm den Titel „Gangsta Rap Made Me Do It“ gegeben. Allerdings geht das über die reine Titelgebung hinaus, denn viele Produzenten, die mit ihren Tracks in dem Mix vertreten sind, verrieten mir im Gespräch das Hip Hop auch in ihrem Leben eine große Rolle spielt und sie froh waren diesen Einfluss endlich mal in ihre eigenen Produktionen miteinfließen zu lassen.
Wer sich das langweilige Intro sparen will spult mal zu Minute 15 wo dann in den folgenden Minuten das von mir oben Beschriebene glaube ich ganz gut rüberkommt.

 

Mir fällt dazu noch ein Mixtape von Stray ein, das er mal zum Free Download veröffentlicht hat. Als Mitglied von Ivy Lab ist er Vorreiter eben dieser neuen Halfstep-Generation und auch einer derjenigen Personen, die sich in beiden Genres heimisch fühlt. Meiner Erfahrung nach kommen viele Drum & Bass DJs ursprünglich aus dem Hip Hop, sodass diese neuartige Entwicklung eigentlich fast zwangsweise passieren musste. Schöne Sache!

Mit unserer 13. Geburtstagsparty in der Distillery wollen wir im Prinzip auch genau das versuchen. Es wird also sicherlich der eine oder andere Halfstep Song durch die Boxen fließen. Aber keine Sorge, Drum & Bass und Hip Hop als eigene Genres werden natürlich nicht zu kurz kommen.

IT’S YOURS Geburtstag – 13 Jahre Bassanarchie @ Distillery, 09.12.16

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.