Release: Pawcut & Katharsis – Böse Zwillinge

boesezw

Bei der ganzen Euphorie, die uns gepackt hat, als Gossenboss mit Zett und Monkay letzten Freitag ihre EP, „100 Kilo schlechter Rap“ der Öffentlichkeit verfügbar machten, haben wir ein für uns wichtiges Release ganz außer Acht gelassen. Im Jahre 2014 brachte Monkay eine Synergie mit dem ursprünglichen Leipziger und gegenwärtigem Wahl-Wiener Katharsis zustande. „1984“ hieß ihre gemeinsame Platte. Bis heute gab es diverse neue Alben von Katharsis. Ich habe das Zählen bereits aufgegeben. Dieses Jahr bekam er für sein 2016 erschienenes Album „Kathedrale“, dass er gemeinsam mit dem Produzenten HeMightBe auf die Beine gestellt hat, zu seiner eigenen Überraschung, den Skillz Award für das Album´16 überreicht. Katharsis arbeitet nahezu ausschließlich bei jedem Projekt in Form einer Rapper-Produzentenallianz. Die meisten gemeinsamen Werke kann er mit dem Mindener Produzenten Pawcut verbuchen. Also, never change a winning team. Am Freitag droppten die beiden ihr jüngstes Werk, „Böse Zwillinge“. Dem Liebhabertum geschuldet, kommt das 25 Track starke Werk in Form einer wunderschönen Kassette. Die Bezugslinks findet ihr weiter unten. Es folgen die bisher veröffentlichten Hörbeispiele, die Euch hoffentlich für den Sound der beiden symbolisch mordenden Mistkerle erwärmen werden.

Links: Katharsis / Pawcut / Release bei Bandcamp / Release bei HHV / Release bei Spotify

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.