Edgar spricht mit Alphonzo

Würde man an einem Abend vier sympatische Dresdner treffen, wie Alphonzo einer ist, stünde man idiotischerweise schnell wieder vor der Frage, wie die ca. 30 % AFD-Wählerschaft in Sachsens Hauptstadt zu Stande kommen. Dass die subjektiven Färbungen von Wahrnehmungen sich auch ohne Validität sehr empirisch anfühlen können, sollte nur ein Thema unseres Gespräches werden. Über Krekpek Records, dem Label von Figub Brazlevic, erschien dieses Jahr Alphonzos Album, „Analog Slang“, das massig Unterhaltungsstoff lieferte.

Links Alphonzo: Homepage // Instagram // Facebook // Spotify

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.