DITC #6 – Leipziger Rap unter dem Radar

ditc

Denn wir ham‘ auch noch die ganzen MCs die’s krachen lassen /
täglich Vinyl-Container, die in Massen die Stadt verlassen /
Ja, hier wurde die Saat gesäht /
für das wozu ihr gerade den Arsch bewegt!“
– Beginner

In Leipzig existiert jede Menge guter HipHop und unsere Stadt ist für seine Rap-Exporte mittlerweile mindestens bundesweit bekannt. Leipzig ist und war schon immer eine Stadt der Kreativen. Guter Shit zieht Leute an. Viele meiner Bekannten sind Musiker, eigentlich die meisten, und manchmal kommt es einem so vor als gäbe es mehr Musiker als Konsumenten. Ungewöhnlicher Weise, ist hier im Vergleich zu anderen Städten der Anteil der guten Musiker sehr hoch. Bleibt nur zu hoffen, dass für diese auch noch in den kommenden Jahren noch Platz ist – Stichwort: Gentrifishizzle.
Durch diese Fülle übersieht man leicht gute Tracks. Teilweise machen die Jenigen schon seit einigen Jahren richtig fette Musik. Bevor wieder jemand weint, stelle ich klar: Hier ist meine persönliche Auswahl von eher weniger bekannten Tracks, die man sich unbedingt anhören sollte. Sicher gibts auch noch viel mehr guten stuff.

Nebenbei habe ich auch noch zwei gute Blogs, die ihr euch mal ansehen solltet: Wasrap.de und raputation.de – beide habe ich auch erst vor Kurzem, also viel zu Spät entdeckt.

5 Kommentare

  • Leipt´sch rollllt !

  • eine wirklich abwechslungsreiche und stellenweise sehr inspirierende zusammenstellung; vielen dank dafür. es wundert mich ehrlich gesagt, dass sich die üblichen verdächtigen noch gar nicht gemeldet haben, um euch zu erklären, was guter journalismus ist und wieso hier der und jener in der compilation fehlt oder fehl am platz ist;) vielleicht ist leipzig etwas reifer geworden. hoffe, ich freu mich nicht zu früh. allzeit frohes schaffen!

  • gute Arbeit @ Redaktion

    aber 1500 klicks für connsens..
    und dann die wirklich hochwertigen Sachen mit Hitpotential, wie Trashfuck.. 200 klicks. Aber na gut. Rapfans halt, macht doch was ihr wollt!

  • kleine Ergänzung: bzumz auch cool

  • sickfriedenjoys

    connsens, kritikal, beppo s. und peter b.: fett in sachen flow, wortakrobatik und intelligente songkonzipierung. @robin: geht’s hier um hitpotential?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.