diggin‘ in the crates #1 – Edgar Wasser

Für alle Hip Hop Heads unserer schönen Stadt gibt’s jetzt eine regelmäßige Deutschrap Kolumne bei It’s Yours. Heute unser erster Teil:

 

Edgar Wasser – „der Kompromiss zwischen Mozart und Haftbefehl”

Der Münchener Edgar Wasser ist wohl das interessanteste, was deutscher Hip Hop zur Zeit zu bieten hat. Wie aus dem Nichts aufgetaucht, brachte er mit seinen tausendfach heruntergeladenen Free-EP’s einige Unruhe in den eingestaubten Deutschrap. Der in Chicago geborene Edgar begann bereits 2007 – damals noch unter dem Pseudonym „Homo Fabel“ – mit ersten Raps und baut nun seit 2010 auch echt geschmeidige, meist samplelastige Beats.
Neben einigen Kollaborationen produziert er Texte, Beats und Artworks ausschließlich selbst, wobei Letztere stets sehr einfach gehalten sind (Paint!) aber einem immer die Lachfalten ins Gesicht treiben.

Wortspiele, Vergleiche, Punchlines – Edgar ist gerne mal sarkastisch, ja, fast sadistisch unterwegs, um den Leuten die Scheinheiligkeit und Stupidität des Alltags aufzuzeigen. Seine Provokanten Texte werden im Internet heiß diskutiert, er selbst bezeichnet seine Musik als persönliche „Therapie“. Die Texte sind so stark politisch unkorrekt, dass man sich wirklich die Zeit nehmen muss, genau hinzuhören um seine Tiefgründigkeiten herauszulesen, und gerade das macht ihn so besonders. Kein Satz kommt ohne Doppeldeutigkeiten aus und immer ist irgendwo noch ein Fingerzeig versteckt. Endlich wieder Musik, die man mehrmals hören kann und muss! Edgar Wasser möchte nicht mit anderen Rappern verglichen werden und seine Abneigung gegen die Deutschrap-Szene ist in seinen Texten deutlich hörbar. Er hegt besonderen Hass gegenüber Homophobie, „Halt die Fresse“- Videos und dem ganzen Fake MC – Kram der letzten Jahre. Da wird auch schon mal kräftig gegen Ali As oder Jimi Blue gefeuert.
Fast alle Veröffentlichungen sind als kostenloser Download auf seiner Internetseite zu finden. Edgar Wasser war auch als Voract bei der „Nieder mit der GbR – Tour“ vom „Blumentopf“ unterwegs.

Discografie:    

•    HOMO FABEL: Ansage eines taubstummen Redners EP (2007/2008)
•    Der Regenbogenfarbene Pinguin (2009)
•    Stockholm-Syndrom EP (2010)
•    Es rappelt in der Kiste! (mit Miami Weisz) (2010)
•    ThisFolderMayContainTheMeaningOfLife – Instrumental EP (2010)
•    Leuchtbuchstaben & Geisterschlösser EP (2011)
•    Freetrack Collection Vol.2 (2012)
•    „Wir korrigieren 4 Tonnen Stahl mit einer Hand“ (mit Cap Kendricks) (2012)
•    _ EP (2012)

Links:

Facebook
Soundcloud
http://www.edgarwasser.de/

 

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.