IT’S YOURS Exclusive 002 | LOVE THE COOK

Ich kenne das Hamburger Produzenten-Duo Love The Cook (oder einfach LTC) noch nicht sooo lange. Aber wer sich ein bisschen mit Dubstep Musik beschäftigt, und auch ein Auge auf die deutsche Szene hat, wird bestimmt schon öfters über den Namen gestolpert sein. 3 EPs, eine ganze Hand voll Remixes, eine eigene Radio Show auf Dusk.FM (Mittwochs von 01-03 Uhr) und wachsende Anerkennung innerhalb der Szene – das ist allein die Ausbeute der letzten 6 Monate. Grund genug mal ’ne Runde mit den Jungs zu schnacken.

Außerdem haben Sie für IT’S YOURS einen exklusiven Mix aufgenommen (dazu sag ich am besten mal garnix, lest einfach mal die Track list!). Und als ob das noch nicht genug wäre, gibt es den unveröffentlichten LTC Tune „Catatonic“ in feinster Qualität für euch zum kostenlosen Download…WAHNSINN!

IT’S YOURS: Vorstellungsrunde, wer seid Ihr, wo kommt Ihr her, und wie würdet Ihr euren Sound beschreiben?

MANU: Ich heiße Manu, komme aus Augsburg und bin seit 10 Jahren glücklicher Wahl-Hamburger. Wir machen deepe Bass Musik, viel zum zu Hause hören – meistens aber Richtung Dancefloor.

DANIEL: Ich bin Daniel, original Hamburger und ich würde unseren Sound grob als Deep Dubstep bezeichnen – ich nenne es gerne „unter dem Radar“. Die Liebe zu 140 BPM und Subbass steht eindeutig im Mittelpunkt, alles andere ist offen.

I: Wie lange macht Ihr schon Musik? Gab es Projekte vor Love The Cook, und was hat euch dazu bewegt selbst Beats zu bauen?

M: Ich mache schon von klein auf Musik – Von Rock über Hip-Hop bis zu elektronisches Live Acts war da fast alles mal dabei – die letzten Jahre habe ich viel als Freelancer für kommerzielle Sachen gearbeitet. So richtig Clubmusik und Auflegen hat bei mir aber eigentlich erst mit LTC angefangen.

D: Da meine beiden Eltern von Beruf klassische Musik machen, ist mir eine gewisse Musikalität wohl in die Wiege gelegt und ich habe auch schon immer musiziert. Die Liebe zu den Beats kommt aber wohl ursprünglich vom Hip-Hop. LTC ist mein erstes richtiges Musik-Projekt, alles was ich jetzt kann habe ich von Manu und durch lange Nächte des Bastelns gelernt.

I: Wie ist Love The Cook entstanden, und aus welcher Motivation heraus?

M: Ich hatte ein Elektro Trash Projekt auf einem Hamburger Label und habe dann das Video von „Skism – The Blank“ gesehen, ab da war ich total geflasht von Dubstep. Dann kam Daniel dazu und seit dem feilen wir am LTC Style.

D: Eine gemeinsame Freundin hatte von meiner neuen Vorliebe für Dubstep gehört und daraufhin Manu und mich miteinander bekannt gemacht. Die Chemie hat gestimmt – Der Rest ist Geschichte.

I: Wie entsteht bei euch typischerweise ein Tune, habt ihr einen eingespielten Ablauf dem ihr folgt oder passiert das spontan?

D: Ich würde sagen da gibt es keinen typischen Weg – mal fängt Manu einen an, mal ich, mal starten wir zusammen. Aber an jeden Tune setzen wir uns dann noch mal gemeinsam ran und arbeiten ihn aus. Wenn wir an einem Strang ziehen können wir mittlerweile einen Tune in einer Session von Anfang bis Ende fertig machen. Kommunikation ist das wichtigste wenn man zusammen Musik macht. Unser hoher Output ist aber Zweifelsohne damit zu erklären, dass wir immer und simultan an vielen Tunes gleichzeitig arbeiten.

M: Am Anfang haben wir unsere Tracks oft gegenseitig kaputtgemacht und dann beide die Lust daran verloren, mittlerweile haben wir uns vom Style her aber so angenähert dass wir uns eher ergänzen. Ich bring‘ den wirren Müll und Daniel muss dann aufräumen. Letztlich entscheidet die beste Idee – und die entsteht oft eher zwischen uns. Bei echten Streitfragen haben wir die Veto Regel: Der, der den Tune angefangen hat, hat mit 51% die absolute Mehrheit und darf „Bestimmer“ sein.

I: Lasst ihr euch bei eurem Entstehungsprozess auch von der Arbeit anderer Dubstep- und Bassmusik Produzenten beeinflussen?

M: Ja auf jeden – ich höre fast täglich neue beindruckende Musik, da fällt es eher schwer zu sagen was grade DAS Beste ist. Viele Künstler haben einfach auch ihre eigenen Trademarks geschaffen und so reden wir zum Beispiel von „Biome Growls“, „Distance Drums“ oder „Benga Grooves“ – so auf: „mach da mal mehr Ipman rein“.

I: Vor ein paar Tagen ist bereits eure zweite Veröffentlichung auf Subotage Records erschienen, welches auch andere junge deutsche Produzenten in seinen Reihen hat.  Erzählt uns etwas über die Zusammenarbeit mit dem Label und über eure neue „Underwater“ EP.

D: Der erste Kontakt zu Subotage entstand über unser Berliner Label Tsunami Audio. Die offene Ausrichtung des Labels und die vielseitigen Stile die sie raus bringen, passten gut zu uns. Die Zusammenarbeit war durchweg positiv und wir sind froh, dabei zu sein. Durch das Label sind einige Kontakte entstanden, die wir heute nicht mehr missen wollen – an dieser Stelle kann ich jedem nur empfehlen, das Roster von Subotage mal genauer unter die Lupe zu nehmen, da kommt noch einiges auf uns zu!

M: Ich finde die Underwater EP ist ein gutes Beispiel für unsere ruhigere Seite. Dichte, düstere Atmosphäre, schwere Drums und der Versuch nicht zu cheesy zu werden.

 I: Führt uns durch die Enstehung des Mixes den ihr für uns aufgenommen habt.

M: Na ja wie immer: Jeder bringt seine momentanen Lieblings Tracks, dann wird gegenseitig aussortiert und mit dem Rest sehen wir schon was passiert.

D: Außerdem spielen wir immer viele Dubplates von uns und befreundeten Produzenten, so natürlich auch in diesem Mixtape.

I: Zum Abschluss – Was steht in den kommenden Wochen und Monaten bei euch an? Gibt es bereits weitere Veröffentlichungen oder Kollaborationen über die ihr sprechen könnt?

M: Die nächsten EPs für Phantom Hertz Recordings und Subotage Records sind schon am köcheln, es stehen exclusives mit den Promochannels 4D und Duploc an, sowie ein ganzer Schwung an Collabos und Remixen mit Künstlern wie Deafblind, Fabricator, Arkwright, Ill K & Shu, Ziplokk, Zemon, Khafu und Karnage, um nur ein paar zu nennen.

D: Bliebe noch zu erwähnen, dass wir kürzlich dem englischen Produzentenkollektiv und Label Rubix Krew beigetreten sind. Einige großartige, talentierte Produzenten haben sich hier zusammengeschlossen – ich glaube die Releases die hier auf uns zukommen, werden einen bleibenden Eindruck in der Szene hinterlassen.

Vielen Dank an Daniel und Manu für das interessante Interview, den Mix und den Tune. Viel Spass damit!

——————————————————————————————————————–

Love The Cook – Underwater EP [Subotage Records]

http://www.beatport.com/release/underwater-ep/1175752
http://www.junodownload.com/products/love-the-cook-underwater-ep/2313812-02/
http://www.traxsource.com/title/255987/underwater-ep
http://www.7digital.com/artist/love-the-cook/release/underwater-ep

Love The Cook – Corruptions EP [Tsunami Audio]

http://www.beatport.com/release/corruptions-ep/1180094
http://www.junodownload.com/products/love-the-cook-corruptions-ep/2318448-02/
http://de.7digital.com/artist/love-the-cook/release/corruptions-ep

——————————————————————————————————————–

IT’S YOURS Free Download:

——————————————————————————————————————–

IT’S YOURS Exclusive Mix 002 | LOVE THE COOK

Track list:

Clearlight – Circular Thinking [Dub]
Shiken – Dreams Of A Shogun [Dub]
Demon – Chang Caine (Zecher Remix) [Dub]
Feonix & Fialko – Night Creatures [Redshift-One]
LAS – Dagger Sound [Innamind]
Jubei & Consequence – Ungrounded [Metalheadz]
Deafblind – Substitution [Dub]
Rakoon – Monsoon [Tsunami Audio]
Love The Cook – Conscious Blaze [Dub]
Mr. Boogie & Dubtek – Delusion [Dub]
Rakoon – 4th Dimension [Forthcoming Tsunami Audio]
Reamz – Signal Loss [Dub]
Fabricator – Touch Me [Forthcoming Phantom Hertz Recordings]
D-Operation Drop – Razorblade [Bacon Dubz]
Rakoon – GlobalOffensive [Dub]
Love The Cook – One Sound [Tsunami Audio]
SHD & DT – The First Henchman [Dub]
Fabricator – Mischief [Forthcoming Phantom Hertz Recordings]
Shiken – Kombat X [Dub]
Deadweight – Tiers [Forthcoming Paradise Lost Dub]
Reamz – Impulse [Dub]
Blackleg – Blackline [Sub Pressure]
Asylum – Zero Gravity [Uprise Audio]
DT & Arkwright – The Descent [Dub]
Displace – Hyde and Seek [Forthcoming Phantom Hertz Recordings]
Zemon – Socrates [Subotage Records]
Karnage & MarkIV – Pulse (Anex Rethink) [Dub]
Bukez Finezt – Rain [Free Download]

LTC Facebook: https://www.facebook.com/lovethecook
LTC Soundcloud: https://soundcloud.com/lovethecook

Artikelbild von Herr Bohn Fotografie

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.