DITC#15 Dark Dayz Reflexionen 2 EP

Da ist doch tatsächlich eine Dark Dayz Rezension bei uns liegen geblieben. Wie passend, dass der Skillz Award bevorsteht, in dem die Jungs mit ihrem spätsommerlichen Werk aus 2015 zur Wahl stehen. Die EP könnt Ihr Euch kostenfrei auf der Homepage von den Jungs besorgen: http://www.darkdayz-shop.de/downloads/

cover_front

Vor ein paar Jahren droppten Dark Dayz ihre EP „Reflexionen“. Zwischendurch erschienen sie auf der einen oder anderen Bühne, um es danach wieder dunkel um sich werden zu lassen. Ohne große Vorworte tauchte Ende Juli 2015 ein kurzes Video auf, das die Jungs fernab von Leipzig in einem Bungalow zeigte, wie sie fleißig an ihrem neuen Kurzspieler arbeiten.

Ein paar Jahre später haben wir hier also den 2. Teil von „Reflexionen“, der sich stilistisch als berechtigte Fortsetzung einreihen darf. Die düsteren Beats gehören der gleichen Familie an, der man auch die Instrumentals vergangener Dark Dayz Projekte zuordnen würde. So bleiben sie ihrem Sound treu. Hektik, aka Hekki Messer, und Alex P. verbreiten mit ihren Texten wieder Gewitterstimmung. Hier darf der Hörer entscheiden, ob er sich ängstlich auf offenem Feld befindet oder romantisch auf dem Balkon sitzt und fasziniert das Blitzspektakel beobachtet. Aus letzterer Position erschließt sich mir eine kraftvolle Melancholie, die noch genug Lichtblicke bereit hält, um sie zu genießen. Was heißt das? Auf „Reflexion 2“ dominiert für mich vor allem das Thema Zeit. Die Versöhnung mit vergangenen Fehltritten, gegenüber Perspektiven der Gegenwart. Dies und das Schätzenswerte einer möglichen Zukunft findet besonders im ersten Track nach dem Intro, namens „Sanduhr“, seinen Ausdruck. Der Refrain bringt es gut auf den Punkt :

„Wie im Sommer durch den Regen zu fahren, reiß´ mich los von der Last, kapp die Fäden am Arm. Die Blätter wenden sich in wenigen Jahren und heute halte ich dieses Leben wie ein Baby im Arm.“

Mit dem folgenden Track „Bulldozer“ wird sinnbildlich die Leipziger Rap Szene platt gewalzt. Ein paar Kollegen bekommen ihr Fett weg und Dark Dayz positionieren ganz klar ihren Standpunkt innerhalb der Messestadt. Man könnte sagen, es wurde schon origineller gefrontet, aber die Frage ist, ob der Song sich überhaupt als Kampfansage versteht. Auf einem gewohnt schweren Beat hört es sich wie eine Mischung aus Bedauern und Wut an, mit der die Inkompetenz bestimmter Aktivisten aus den Augen von Hektik und Alex betrauert wird. Die Grundstimmung des Songs bettet sich also sehr gut in das DarkDayz Konzept ein.

Erstaunlicherweise stammt mein favorisierter Track der EP nicht von meinem Lieblingsrapper Hektik, sondern von Alex, der sich auf einem Defcon Beat auf „Fehlersuche“ begibt und damit gesunden und sozialen Egoismus in ein episches Gewand kleidet. Mehr verrate ich nicht. Hört Euch rein.

Auch der gute Hektik wird persönlich mit einem Solotrack auf der (imaginären) Platte. Viele Insider waren letztes Jahr wahrscheinlich positiv verblüfft über das Video zum Track „Quid Pro Quo“. In dem von Marek Notfall visualisierten Werk dreht es sich um eine verflossene Liebe. Sehnsüchtig blickt Hekki in die Vergangenheit und zieht dabei Schlüsse für seine potenziellen Perspektiven. Der Song fühlt sich lebensnah an, weil er Gott sei dank nicht dem klassischen Kitsch verfällt.

Wahrscheinlich ist es den Jungs weniger lieb, wenn ich in zu hohen Tönen von „Reflexionen 2“ schwärme, da sie, während Ihr das hier lest, an dem einen oder anderen Wochenende aus Leipzig verschwinden, um demnächst wieder mit Tracks aufzutauchen, die nach eigener Aussage alles Vorhergehende in den Schatten stellen. Die Songs der vorliegenden EP lagen lange rum und die Jungs haben sich quasi geistig entmüllt, indem sie diese endlich gedroppt haben. So können sie also etwas befreiter ans neue Werk gehen. Egal wie bescheiden Dark Dayz „Reflexionen 2“ selber einschätzt- dies sollte den Hörer in seiner Begeisterung nicht bremsen. Zieht Euch die aktuellste Dunkelstunde der Jungs rein und freut Euch auf den noch neueren Stoff, in den die Jungs kurz vor Weihnachten 2015 bereits mit einem schlichten Video einen kleinen Einblick gewährten.

Ebenfalls sehenswert: Unsere Ausgabe „Von Der Couch In Die Crowd“ mit den Jungs.

Oder der Besuch in unserer Radiosendung im Herbst 2014.

IT´S YOURS Radioshow 24.09.14 mit Dark Dayz, Aglie 827 und Rasputin by IT’S YOURS on hearthis.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.