Review: Wintermute – Reveries EP

Am Anfang des Jahres hat Wintermute die Reveries EP auf dem Leipziger Record Label Boundless Beatz gedropped. Die EP ist wohl ein Muss für alle Fans des deepen und darken Drum & Bass in Leipzig, da der atmosphärische Vibe sehr an die ein oder andere durchzechte Clubnacht erinnert. Aber fangen wir erstmal mit einer kurzen Meinung zu den drei Tracks an.

Mit Where We Used To Be hören wir einen modernen, minimalistisch gehaltenen deepen Drum & Bass Tune, in den man quasi beim Hören Eintauchen kann ohne jemals wieder Auftauchen zu können.

Reveries ist mein Lieblingssong der EP. Der Drop ist etwas dröhnend und langgezogen, wodurch Club-Feeling aufkommt und der Song sich ebenfalls modern gibt.

Lurker hingegen ist etwas verspielter und breakiger, wodurch die Reveries EP eine Menge an Abwechslung verkörpert.

Euch hat der Sound gefallen? Dann kauft euch die EP legal auf Boundless Beatz und unterstützt Wintermute in Zeiten von Corona. Ihr habt die EP schon und wisst nicht wohin mit eurem Geld? Dann spendet doch in Form des Club-Solitickets. Was das ist, erfahrt ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.